Notfall

Wir sind für Sie da!
Täglich - rund um die Uhr.

Notruf: 112

In Kontakt treten

Stadtfeuerwehrverband
Lüneburg e.V.

Lise-Meitner-Str. 12
21337 Lüneburg

(04131) 3012 - 66

Feuerwehr
Lüneburg

Lise-Meitner-Str. 12
21337 Lüneburg

04131 - 3012-0

(04131) 3012-20

Haben Sie Fragen? 04131 / 30 12 - 0

Rettungsgasse

Sofort bei Staubildung!
Feuerwehr Lüneburg - Rettungsgasse

Rettungsgasse muss Standard werden! Sie ist Pflicht, doch kaum einer hält sich daran - die Rettungsgasse. Die Folgen sind oft schwerwiegend. Kommen Rettungskräfte nicht rechtzeitig, kann es für Unfallopfer zu spät sein.

Grafik: rettungsgasse-jetzt.de

Stau nervt, besonders in der Ferienzeit. Immer wieder steht man, teilweise sogar für Stunden im Stau. Der Grund dafür ist selten erkennbar. Umso wichtiger ist es, dass JEDER Verkehrsteilnehmer automatisch für die Rettungsgasse sorgt.

Ein kleiner Hinweis für besonders Eilige: Je schneller wir am Unfallort sein können, desto schneller ist die Autobahn wieder frei.

 

Allgemeine Informationen im Überblick

- schon bei Schrittgeschwindigkeit ist sie zu bilden

- auch wenn sich wahrnehmbar keine Rettungsfahrzeuge nähern, muss sie vorhanden sein

- immer zwischen der äußerst linken und der rechts daneben befindlichen Spur 

- oft kommen mit zeitlichem Abstand mehrere Rettungsfahrzeuge (Rettungsgasse permanent frei halten!)

- Fahrzeuge auf der rechten Spur dürfen (leicht) auf den Standstreifen fahren

- auch bei Stau unbedingt Abstand halten, um im Notfall rangieren zu können

- bei Auf- und Abfahrten Abstand weiter vergrößern, um Rettungsfahrzeugen die Zufahrt zu ermöglichen

Warum ist die Rettungsgasse so wichtig?

Durch die Rettungsgasse können Einsatzkräfte einen Stau durchqueren und den Einsatzort schnellstmöglich erreichen, um Mensch, Tier und Umwelt zu retten und zu schützen. Bei einem schweren Unfall zählt oft jede Sekunde!

Was sagt das Gesetz?

Die Rettungsgasse ist in §11 Abs. 2 der StVO verankert:

"(2) Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen sowie auf Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung mit Schrittgeschwindigkeit fahren oder sich die Fahrzeuge im Stillstand befinden, müssen diese Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen für eine Richtung eine freie Gasse bilden." (Stand: 2018)

Das nicht oder nicht vorschriftsmäßige Bilden einer Rettungsgasse stellt in Deutschland eine Ordnungswidrigkeit dar. Es können Geldbuße und/oder Fahrverbot drohen.

Wann muss ich sie bilden?

Sobald der Verkehr auf Autobahnen zu stocken beginnt, muss die Rettungsgasse gebildet werden.

Die Rettungsgasse ist auch zu bilden, wenn (noch) keine Einsatzfahrezeuge in Sicht sind!

Warum sollte die Rettungsgasse so rechtzeitig gebildet werden?

Während der Fahrt kann einem Einsatzfahrzeugen leichter Platz gemacht werden, als wenn der Verkehr zum Stillstand gekommen ist. Meist sind die Fahrspuren so verdichtet, dass man nicht mehr ausreichend ausweichen kann, wenn sich plötzlich ein Einsatzfahrzeug von hinten nähert.

Deshalb gilt: Bevor es zum Stillstand im Stau kommt - unbedingt die Rettungsgasse bilden!

 

Wie funktioniert sie?

Die Fahrzeuge auf der äußersten linken Spur fahren so weit wie möglich nach links; die Fahrzeuge aller anderen Spuren soweit wie es geht nach rechts.

So können die Einsatzfahrzeuge immer zwischen der linken und der zweiten Spur von links den Stau passieren, um zum Beispiel die Verletzen des stauauslösenden Unfalls versorgen und so schlussendlich alle Fahrspuren schnellstmöglich wieder frei zu geben.

 

Bitte beachten Sie: Die Einsatzfahrzeuge sind in den wenigsten Fällen Kleinfahrzeuge. Unsere Fahrzeuge beispielsweise haben eine Breite von bis zu 3,30. Versuchen Sie deshalb so weit es geht an den Rand zu fahren, um die Rettungsgasse so breit wie möglich zu machen.

Darf der Stand-/Pannenstreifen genutzt werden?

Der Stand- bzw. Pannenstreifen darf normalerweise nicht befahren werden. Sollte es jedoch nicht möglich sein, eine ausreichend breite Rettungsgasse zu bilden, darf er ausnahmsweise zum Bilden der Rettungsgasse verwendet werden.

Was ist bei Ein- und Ausfädelungsstreifen zu beachten?

Bei Ein- und Ausfädelungsstreifen sollte eine große Lücke gelassen werden, um Einsatz- und Hilfskräften das Auf- und Abfahren auf/von der Autobahn zu ermöglichen.

Wer darf die Rettungsgasse befahren?

Die Rettungsgasse darf nur von Einsatz- und Hilfsfahrzeugen befahren werden. Das sind beispielsweise Polizei-, Feuerwehr,- Rettungsdienst-, Katastrophenschutz- und Abschleppfahrzeuge.


Copyright 2019 Freiwillige Feuerwehr Lüneburg. Alle Rechte vorbehalten