Tauchergruppe der Feuerwehr Lüneburg

Die Tauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Lüneburg besteht in ihrer jetzigen Form seit 1988, aber auch vorher hat es schon, mit Unterbrechungen, Taucher in der Feuerwehr Lüneburg gegeben.

 

Der Aufgabenbereich der Tauchergruppe erstreckt sich über einweites Spektrum:

Neben der Menschenrettung bei Bade-, Boots- und Eisunfällen leisten wir auch technische Hilfe im und am Wasser. Hierzu gehört unter anderem das Bergen von PKWs oder die Leckabwehr bei leckgeschlagenen Schiffen im Bereich des Elbeseitenkanals und der Elbe.

 

Für die Polizei sind wir des Öfteren im Rahmen der Amtshilfe tätig, um z.B. Diebesgut zu bergen.

 

Unsere Einsatzgebiet erstreckt sich neben der Stadt Lüneburg auch auf den gesamten Landkreis Lüneburg und zum Teil auch bis in die Landkreise Uelzen und Lüchow-Dannenberg.

 

Um immer auf einem hohen Ausbildungsstand zu sein, arbeiten wir sehr viel mit den Tauchergruppen der Feuerwehren aus Buchholz und Stade zusammen. Es finden regelmäßig gemeinsame Übungsdienste statt und auch die Ausbildung von Feuerwehrtauchern erfolgt in enger Kooperation der drei Tauchergruppen aus Buchholz, Stade und Lüneburg.

 

Im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft II sind wir primär für die Absicherung der am und auf dem Wasser tätigen Kameraden zuständig, können aber auch für andere Aufgaben eingesetzt werden, wenn es die Lage erfordert.

 

Unserer Hauptübungsgewässer sind der Kalkbruch und der Hafen in Lüneburg. Den Kalkbruch nutzen wir gemeinsam mit den Tauchern des VfL Lüneburg, mit denen wir auch regelmäßig gemeinsame Aktionen durchführen.

 

Mitglieder der Tauchergruppe sind nicht nur Kameraden aus der Hansestadt Lüneburg, sondern auch Kameraden von Feuerwehren aus dem Landkreis Lüneburg.

 

Wer Interesse am Tauchen in der Feuerwehr hat, kann gerne bei einem unserer Übungsdienste vorbeischauen oder sich telefonisch bei uns melden.

 

Oliver Stapelfeldt

Leiter des Tauchdienstes

Kontakt: tauchergruppe@feuerwehrlueneburg.de